Orchideenwiese bei Bad Goisern

Nachdem ich beider letzten Wanderung rund um den Predigstuhl kein Macrobjectiv dabei hatte wollte ich an die Wiese zurückkehren und ein paar Fotos machen die Wiese wird einmal im Jahr gemäht wie ich bei dieser Wanderung erfahren habe leider habe ich genau den Zeitpunkt erwischt an dem die wiesen gemäht worden ist. Es war aber noch die Hälfte der Wiese vorhanden sodass ich noch ein paar Fotos machen konnte.

Wanderung Bad Goisern

Rathluckahüttn – Hütteneckalm – Predigtstuhl – Ewige Wand – Rathlucka

23. Tour am 30.05.2019 (Christi Himmelfahrt

mit dabei: Marianne, Gerti, Maria, Anni, Lois, Lea, Lisbeth, Rudi, Wolfgang, Sabine 

Bei bestem Wetter waren wir unterwegs durch blühende Wiesen, vorbei an Almen durch Felssturzgelände zur Hütteneckalm. 
Zurück auf einem etwas schwierigen Abschnitt über umgestürzte Bäume und dem Restschnee des Winters, 
dann hinauf auf den felsigen Gupf des Predigstuhls. Abstieg zur Ewigen Wand zum mehr als verdienten Abschluss bei der Rathlucka-Hütte. 
Nachzulesen unter:https://www.nachrichten.at/tourentipps/

Gehzeit: 5 Stunden, 14,2 Kilometer, 800 HM 


VTNÖ Treffen in Petronell

Vom 2.bis zum 6.Mai trafen wir uns mit den Naturfotografen aus der Schweiz. Den Schweizer braucht man ja die Berge nicht zeigen von den haben sie sie selber ja genug. Manche waren schon früher angereist und haben vorher schon den Neusiedlersee besucht. Am Abend besuchte uns noch Bernd Lötsch einer der Mitbegründer des Nationalparks und wir sahen den 8 mm Film „Widerstand am Strom“ der die Aubesetzung dokumentiert.

Wir waren über 50 Leute sodass der Nationalpark alle seine Ranger aufbieten mußte um mit uns eine Schlauchbotfahrt über die Donau und durch die Donau-Auen zu organisieren. Der Wetterbericht war so schlecht dass wir schon eine Verkürzung der Touren beschlossen. Zum Glück kam es dann anders und wir konnten das geplante Programm ohne Abstriche durchziehen.

Newroz Fest im Antebia

Newroz ist der Name des persischen Neujahrs– und Frühlingsfestes, das mit dem Tag des astronomisch berechneten Eintritts der Sonne in das Tierkreiszeichen des Widders, dem Frühlingsbeginn (Tagundnachtgleiche), vor allem im iranischen Kulturraum gefeiert wird(aus Wikipedia). Das Fest wird eigentlich am Tag der tag und Nachgleich(21.22 März gefeiert).Gestern wars beim Ali im Antebia so weit. Die Musikgruppe „Acoustica“ verzauberte uns mit orientalischen Klängen.

SchiTour auf den Schwarzkogel

Wir waren jetzt schon lange nicht mehr mit den Tourenschi unterwegs. Zu Weihnachten war die Lawinengefahr so groß dass keine Touren möglich waren. Jetzt endlich war die Zeit gekommen wieder einmal eine Tour zu gehe. Am Vormittag war es noch empfindlich kalt und die Aufstiegsspur war etwas vereist sodaß der Aufstieg etwas anspruchsvoller war als sonst. Das Wetter oben war herrlich aus die Aussicht großartig. Die Abfahrt war auch etwas selektiv weil es am Vortag gerechnet hatte gab es Bruchharsch im Nordhang was zu ein paar harmlosen Stürzen führte. Wir blieben über Nacht im Hotel Freunde der Natur in Spital am Phyrn, genossen 2 Saunagänge und ein hervorragendes Abendessen. Statt der Tour auf den Wasserklotz am nächsten Tag beschlossen wir unsere Schitechnik auf der Wurzeralm zu verbessern. Die Massen auf dem Parkplatz schreckten uns aber dann so ab, dass wir beschlossen gleich Heim zu fahren.